Ein neuer Mitmach-Reim

Weil das hier bei Iris (Chinomso) sooo viel Spaß gemacht hat, hab ich mir gedacht, machen wir bei mir mal weiter. Habt Ihr Lust?

*

Wir sitzen dauernd hier und warten

Und starren ängstlich in den Garten

Wo bleibt denn Schneetief Daisy nur?

Ich seh davon hier keine Spur!

*

Auch Hamster kaufen warn wir nicht

Ich glaub, ich mag kein Hamstergericht.

Und welcher Wein würd‘ dazu passen?

Ich will mich von Euch beraten lassen!

*

47 Gedanken zu „Ein neuer Mitmach-Reim“

  1. Es ist doch nicht zu fassen!
    Daisy hat uns in Stich gelassen!
    Vom zwecks Katastrophen-Buidln die Knipse tragen
    hab ich jetzt rote Striemen an meinem Kragen!

    Zum Hamster als Gulasch bzw. kurz gebraten
    würd ich als Tischwein zum Dornfelder raten.
    Der mundet nicht nur beim Speisen gut,
    er erhitzt auch und wärmt schön das Blut.

  2. Der Hamster ist ein wildes Tier,
    zu Rotwein deshalb rat ich dir,
    auch wärmt dich innerlich der Wein,
    und Daisies lassen wir ganz einfach Gänseblümchen sein.

    Daisy ist auch mit den Frankfurtern gnädig umgesprungen, allerdings hat’s vorletzte Nacht und gestern ganz ordentlich geblasen. Schnee gibt es reichlich, aber auch nur gerade richtig für einen anständigen Winter. Allerdings soll es im Norden ja heftig sein.
    Lieben Gruß
    Elke

    1. Ich weiß, es soll mancherorts kräftig toben
      das tut mir auch leid für die Menschen dort oben
      Bei uns schneit es immer mal ein paar Flocken
      die reichen nicht, um mich rauszulocken.

    1. Du hast Recht, jetzt wo Du’s schreibst!
      Ich will ja nicht, dass D‘ hungrig bleibst
      dann lohnt sich schon für uns zwei Beiden
      statt Meer- ein Hausschwein anzuschneiden.
      Holen wir uns ein Spanferkel heim
      (Es kann ja für die andern noch was übrig bleim.)

  3. Normal wollt ich Daisy im Foto festhalten,
    und später daraus Wintercollagen gestalten.
    Doch sie hat hier heute nicht Halt gemacht.
    Und nun hab ich garkeine Collage zur Nacht.

    Muss ich mir nun ein anderes Opfer suchen?
    Könnt ja meinen Mann mal als Model buchen.
    So weiß wie Daisy ist er lange noch nicht.
    Und er mag auch sicher kein Hamster-Gericht.

  4. Wenn du keine Hamster hast
    brauchst du nicht fragen, was denn passt.
    Auch nicht Rezepte von Cocktails mit Schnee
    denn du hast ja keinen, oh weh.

    Wie wärs mit Mäusen zum Abendessen?
    Chinomso hat sie fast gegessen.
    Dann aß sie noch nicht mal die Klöße,
    (die Böße) ;-)

    Sie hat’s geschrieben in ihrem Blog …-
    Ach, wie wär’s mit einem Wok?
    Damit kocht man sehr gesund,
    doch bitte weder Hamster noch Hund.

    1. Okay, ich werde mich halten an Huhn
      und Gemüse. (Soll dem Körper gut tun).
      Die Hühner im Dorf lassen sich vielleicht fangen,
      dann wird’s während „Daisy“ mit dem Essen schon langen.

  5. Hamsteressen, das ist mir zu wenig.
    Brauch mehr Eiweiß, soviel wie ein König.
    Daisy ist vorbeigekommen,hat ein bisserl Wind mitgenommen.
    Gefegt wird nun der leichte Schnee, stündlich Leut, das tut nicht weh.
    Den Hamster, den könnt ihr euch braten, denn bei mir gibts Schweinebraten.
    Rotwein, nein, das muß nicht sein, ansonsten könnte es Barolo sein, der ist von 2004 und garantiert besser als Bier.
    Drum lad ich alle hungrigen ein, zu Schweinebraten und rotem Wein. :-D

  6. Dann schreib uns mal, wohin wir sollen,
    bei sonem Angebot werden alle wollen.
    Schweinebraten und nen leckeren Wein,
    ist besser als Hamster, da sagn wir nicht nein.

    Un dann wart ein wenig, bis wir alle kommen,
    hoffentlich hast du den Mund nicht zu voll genommen ;-)
    wir sind gute Esser, das ist ja wohl klar,
    und auch gute Trinker, und das ist echt wahr.

  7. Ach so, das hab ich ja ganz vergessen, Daisy war wohl vielerorts,
    aber nicht hier in Essen.
    Ein bissel gepudert und geweht,
    das war s dann und nun ist sie gegeht.

    Sorry, was anderes paßte nicht*grins* Bin froh das ich euch hier gefunden habe und nun wieder mitmachen darf.

    1. Ich seh schon: Wir fahren im Zickzack dahin.
      Ganz nach Essen – und morgen Wochenbeginn.
      Na, ich weiß nicht, ob sich das wirklich lohnt
      wenn jede von uns NEBEN der Strecke wohnt :D

    1. Zum Glück müssen wir uns die Schuld nicht geben.
      Das Wetter fragt nicht. So ist das eben.
      Doch ein „bisschen schlecht“ ist mein Gewissen schon
      hab ich doch gelästert voll Spott und Hohn. :(

  8. Daisy hat uns Samstag Nacht
    dann doch noch reichlich Schnee gebracht.
    Salz zum Streuen gab’s nicht mehr,
    in Münster sind die Lager leer.

    Die Leute ließen das Auto steh’n,
    um zu Fuß durch den Schnee zu geh’n.
    Das Gleiche habe ich auch gemacht
    und viele Fotos mitgebracht. :-)

  9. Heut Nacht kam die Daisy auch mal zu uns,
    aber nur ein paar cm, dann wurd´s ihr zu bunt.
    Leider taut´s auch schon wieder weg,
    und zurück bleibt nur der Matsch und der Dreck.

    Liebe Daisy, ach komm doch zu mir,
    ich freu mich auf dich, das sag ich nur dir.
    Die anderen würden mich glatt verhaun
    Und ich würd trotzdem nen Schneemann noch baun

  10. Daisy ist abgezogen, mit Sack und Pack,
    geblieben ist Schnee.
    Du willst einen Schneemann bauen,
    auf die Gefahr, daß wir Dich verhauen.
    Dafür ist unser Schnee noch zu trocken,
    kannst weiter zu hause hocken
    und ordentlich stricken, dicke Socken.
    Hier sind alles Sonnenanbeter,
    darum machen wir wegen Schnee so`n Gezeter.
    Dann mußt Du verreisen, wo Schnee liegt,
    weit hinter des Nordens Gleis. Schnee, Schnee und Eis.
    Bring es ja nicht noch mit, der Frühling soll kommen, mit all seinen Wonnen,
    Sonne schmelze den Schnee fort, Frühling soll kommen.

  11. Nun bin ich wieder da, war zur Arbeit ganz locker,
    des tags sah ich ab und an ein paar Flocker,
    fies glatt ist es und kalt, das verdanken wir Bob,
    ich glaub bei den Tiefs kriegt mans langsam am Kopp.

    Wenn wir Glück haben wird hier ein Bobby nur,
    so wie bei Daisy, vom Schlimmen hier keine Spur.
    Was ist denn nun mit dem Schweinebraten?
    Allzu lange sollten wir aber nicht warten.
    Und der gute Barolo, der wird langsam warm,
    und wenn er schon offen, verliert er seinen Charme.

  12. Was ist los? Das kann nicht sein!
    Nach Daisy, fällt der Bob nun ein?
    Solln wir denn hier im Schnee ersaufen?
    Ich geh mir gleich mal Schneeschuh kaufen.

    Schwing mich auf elegante Bretter,
    und trotze damit jedem Wetter.
    Kein Stau mehr auf der Autobahn,
    ich gleit dahin, so wie ein Schwan.

    Am Abend dann beim Rinderbraten
    kann ich euch mal den Trick verraten,
    wie frau den Winter übersteht,
    ohne dass ihr der gute Mut vergeht.

  13. Dass Bob jetzt kommt, ist nur gerecht,
    Nur Daisys für Männer, das fänd‘ ich schlecht.
    Hoffentlich hat er mehr zu bieten,
    mit Daisy, das waren doch nur Nieten.

    Zumindest hier im rheinischen Land
    wedelt‘ sie lässig mit der Hand.
    Ganz viel versprechen
    und alles brechen.

  14. Daisy machte mir schon sehr viel Sorgen,
    und denke ich heut schon an Morgen,
    dann runzelt sich gleich meine Stirn
    und Chaos poltert durch mein Hirn

    Morgen kommt er, mein Herr Schnee
    von weit her, aus HaGeWe
    aus Greifswald nämlich aus MeckPomm
    wo liegt soviel Schnee noch rum

    Vielleicht drückt ihr ja mit die Daumen,
    dass die allergrößten Pflaumen
    nämlich die mit Sommerreifen
    nicht auch schon Morgen die Flucht ergreifen.

    Denn dann kommt mein Liebster heile,
    und bleibt bei mir, für eine kurze Weile,
    ins graumatscheisige Städtchen Beuel,
    wo die Schneepracht ist nur noch Greuel.

  15. Ich muss grinsen ganz gemein,
    beobachte ich hier diesen Reim,
    denn heißt der Liebste doch OhWeh
    mit Nachnamen gar wirklich Schnee.

    So bin ich hin und hergerissen
    Sag ich den Schnee, den will ich missen,
    Sag ich den Schnee, den find ich toll,
    fängts gleich hier an zu schneien – voll.

    Darum las ich nicht nur, sondern schrieb,
    dass ich das SchneeTief eigentlich lieb.
    Doch der Schnee, der vom Himmel fällt,
    mir hier in Bonn gar nicht gefällt.

  16. Seit gestern abend keiner da?
    das ist ja komisch, ganz schön fad.
    Oder hab ich etwa versäumt,
    daß wird schon woanders wieder gereimt?
    Na gut der Schnee der ist nun fort,
    deshalb wohl keiner dichtet dort,
    mal schaun worüber wir nun bald dichten,
    über Ostern, Pfingsten, Blumen oder Fichten?
    Über Urlaub, Sonne und das Meer,
    oder findet etwa keiner mehr hier her?

    Das wäre schade, aber so ist es halt.
    Irgendwann kommen die Gedanken nicht mehr geballt,
    dann läßt man das Dichten einfach sein,
    Aber Spass hats gemacht und es war fein.

    1. Ja doch, bei Iris wird wieder gedichtet!
      Das hast Du aber auch schon gesichtet.
      Bei Euch ist kein Schnee mehr, hast Du gesagt?
      Bei uns ist Winterausrüstung noch voll gefragt!

      Das nächste Mal reimen wir dann bei Dir
      schreib doch schon mal ein Verslein dafür!
      Lass es uns wissen, wir kommen dann gucken
      und werden Dir unsere Wörter hinspucken ;)

Schreibe eine Antwort zu fudelchen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.