Herbstspaziergang

 

03.11.2014_1 03.11.2014_2

Die Sonne bahnt nun einen Weg sich

durch Nebelschwaden grau und kalt.

Die Rosenruthie überlegt sich:

Da geh ich doch mal in den Wald.

03.11.2014_4 03.11.2014_5

Die Brombeersträucher blühen noch

und doch gibt’s Zeichen von Verfall.

Es ist fast lautlos auf dem Berg,

nur aus dem Tal der Glocken Schall.

 03.11.2014_3 03.11.2014_8

Ich liebe diesen Herbsttag sehr!

Mit Spinnenweben im Gesicht

stapf ich, so gut es geht, einher

und freu mich über’s Sonnenlicht.

03.11.2014_6 03.11.2014_7

Im Schatten hat es dreizehn Grad,

im Sonnenschein ist’s deutlich wärmer!

Die Welt wär‘ nebelgrau und fad

ohne die Farben deutlich ärmer.

03.11.2014_9 03.11.2014_10

16 Gedanken zu „Herbstspaziergang“

  1. Wow – da warst du jetzt aber sehr inspiriert von deinem Spaziergang, liebe Ruthie. Ich hoffe ja, dass sich auch bei uns irgendwann die Sonne mal wieder blicken lässt. Überall lese ich von tollen ersten Novembertagen und wir hocken im Einheitsgrau. Aber was will man machen? Nix! Genau. Mir geht es wieder etwas besser und so ein schöner Spaziergang, das wäre schon was. Auf deinen schönen Bildern gibt es ja doch noch einiges an Farbe zu entdecken.
    Liebe Grüße
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.