6 Gedanken zu „Herz am Montag“

    1. Letztendlich bin ich am Muttertag immer hin- und hergerissen, weil ich den Tag einerseits nicht mag, mich andererseits immer freue, wenn meine Jungs daran denken. Ich habe mich in diesem Jahr auch bei ihnen bedankt, denn ohne sie gäbe es dieses „Event“ ja auch nicht für mich.
      @Clara HH: Wir sind alle nur Menschen. Wir sind nicht perfekt, aber wir bemühen uns ;-)
      LG Sabienes

      1. Sabienes: Du sprichst mir mal wieder aus der Seele! Ich hab ihn auch „abgeschafft“. Hab gesagt, dass ich Blumen schicken nicht mag (zu teuer, manchmal der letzte Schrott!). Hab noch gesagt, dass ich immer Mutter bin, nicht nur am Muttertag. Dass ich mich IMMER über Blumen freue. Und ansonsten mühsam „besorgte“ Geschenke nicht brauche. Und dran gedacht haben sie. Alle drei.
        Mit einem ähnlichen Satz wie den von Dir an Clara habe ich mich mal bei ihnen entschuldigt: Falls ich was falsch gemacht habe, tut es mir leid. Ich konnte es nicht besser, aber ich habe mich sehr bemüht. Genauso!!

    2. Logisch, Clara. Die „Dreckarbeit“ und was weiß ich noch alles hattest Du ja trotzdem. Und für undankbare Kinder kann eine Mutter sicher nix. Vielleicht merkt Dein Kind das auch noch irgendwann… Und Dein anderes Kind sieht das ja hoffentlich nicht so!

  1. Einmal Mutter, immer Mutter! Eigentlich brauche ich diesen besonderen Tag nicht. Nett war es immer, als die Kinder damals noch extra gebastelt haben und ihr Werk dann stolz überreicht haben.
    Grüßle Bellana

Schreibe eine Antwort zu Clara HH Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.