Alle Beiträge von Ruthie

Vom alten Blog: Mittwoch

Zehn liebe Menschen zum Frühstück, gefühlte 35 Anrufe (hab nicht mitgezählt oder aufgeschrieben…), 11 andere liebe Menschen zum Kaffee. Tischdecken, Essen auf- und abtragen, Geschirr wegräumen, Kaffee kochen, Spülmaschine ausräumen. Reden, telefonieren, Geschenke auspacken.

ABER ALLES FREIWILLIG! Schön war’s…

 

Glückwünsche
Hallo Rosenruthie!
Ich bin gerade von Seelenfarben auf deiner Homepage gelandet. Alles Gute für deinen Blog und nachträglich herzliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag!
Liebe Grüße von Gina

Geschrieben von Gina um 00:12, 25.10.2008

Birthday
Herzlichen Dank! Freut mich, wenn Seelenfärbler hier her finden!
Grüße zurück!

Geschrieben von Ruthie um 11:23, 25.10.2008

Übertrag vom alten Blog: Geschafft!

Geschafft!
Hab heute viel geschafft, und jetzt bin ich geschafft. So ein Aufwand, wofür bloß? :D
Gebügelt, aufgeräumt, Staub gewischt, Staub gesaugt, eingekauft, kurze Pause bei Susi mit Geburtstagskaffee und -kuchen, eingekaufte Sachen aufgeräumt,  4 Kuchen gebacken (Himbeerkäsesahnetorte, Kirschstreuselkuchen, Apfelkuchen und Schokosahnetorte – ob das reicht?), alles wieder gespült, Wäsche aufgehängt und abgenommen. Jetzt reicht’s. Morgen schauen wir weiter…

Tolles Wetter hatten wir…
Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Aber ich hatte leider keine Zeit es zu genießen. Schade!

Ich sammle Farben für den Winter…

Übertrag vom alten Blog: Bibeln

Weil der Engelbert heute in seinem Lichtblick nach Bibeln fragt:

Das 2. Kapitel im Lukas-Evangelium, das uns als Weihnachtsgeschichte bekannt ist, fängt auf englisch so an:

In those days Caesar Augustus issued a decree that a census should be taken of the entire Roman world. (This was the first census that took place while Quirinius was governor of Syria.) And everyone went to his own town to register. So Joseph also went up from the town of Nazareth in Galilee to Judea, to Bethlehem the town of David, because he belonged to the house and line of David. He went there to register with Mary, who was pledged to be married to him and was expecting a child. While they were there, the time came for the baby to be born, and she gave birth to her firstborn, a son. She wrapped him in cloths and placed him in a manger, because there was no room for them in the inn.

(Aus: Holy Bible, New International Version)

Übertrag vom alten Blog:

Mir ist eingefallen, dass

…ich meine plötzliche Bloglust wohl diesem Mann zu verdanken habe:

Engelbert von Seelenfarben

Wer ihn noch nicht kennt…
… der sollte unbedingt mal reinschauen bei Seelenfarben. Es lohnt sich! So eine schöne Seite, und das von einem Mann :D

Er hat in mühevoller Kleinarbeit einen Kalender erstellt, der die nächsten Jahre meinen Schreibtisch schmücken wird.

Hier kann man ihn bestellen (den Kalender, nicht den Engelbert!):